Wartesemester.de


Logo von Wartesemester.de

Tiermedizin

Tiermedizin/Veterinärmedizin in Deutschland.

Welche Hochschulen gibt es? Wie kann ich mich bewerben? Wie werde ich Tierarzt?

Tiermedizin — nicht nur ein Traum vieler junger Mädchen! Tiermedizin ist seit vielen Jahren ein konstant beliebter Studiengang, der weniger Schwankungen an Interesse und Zulauf unterliegt, als andere artverwandte Studiengänge. Der Umgang mit Tieren scheint demnach einer gleich bleibenden Interessentenschicht zu unterliegen. In diesem Artikel möchten wir euch aufzeigen, an welchen Hochschulen das Studium der Veterinärmedizin möglich ist und welche Voraussetzungen dafür von Nöten sind. Zunächst möchte ich die Fachbereich der Universitäten aufzeigen, die das Studium bundesweit anbieten. Durch Klick auf die entsprechende Fakultät, erreicht ihr auch direkt die entsprechende Homepage!

Wo kann ich Tiermedizin studieren?

– Fachbereich Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin (Link) – Fachbereich Veterinärmedizin der Universität Gießen (Link) – Tierärztliche Hochschule Hannover (Link) – Veterinärmedizinische Fakultät der Universität Leipzig (Link) – Tierärztliche Fakultät der LMU München (Link)

Wie ist der Zugang geregelt?

Der Zugang zu Tiermedizin ist auch zentral geregelt über die ZVS, wie bei anderen medizinischen Studiengängen auch. Dies hängt u.a. mit der großen Nachfrage auf eine relativ begrenzte Anzahl an Studienplätzen zusammen. Eine Gesamtübersicht über die durch die ZVS vergebenen Studienfächer erhaltet ihr hier. Auf unserer Seite haben wir ebenfalls diverse Artikel, wie man sich bei der ZVS zu bewerben hat, was die entsprechenden Fristen sind und was gegebenenfalls zu tun ist, wenn man doch keinen Studienplatz erhält, da der Abiturschnitt nicht ausreichend ist. Dafür schaut bitte einfach mal unsere Artikel durch oder schreibt nach dem ihr euch registriert habt ins Forum! Danke. Übrigens: Direktbewerbungen bei den Hochschulen, außer zu einem eventuell stattfindenden Losverfahren, sind im Regelfalle absolut sinnlos und daher auch einfach zu unterlassen. Zum Abschluss die wohl wichtigste Frage: Ist Tiermedizin überhaupt das richtige für mich? ;-) Die Tierärztliche Hochschule Hannover hat dazu eine interessante Seite für Interessierte und Studienplatzbewerber erstellt. Hier finden sich auch jede Menge Informationen rund um das Studium und den Studienablauf. Auch, wenn ich davon ausgehe, dass sich die meisten damit wohl als erstes auseinandergesetzt haben, möchte ich doch noch ein mal gern darauf verweisen. Mehr Informationen schaden nie! Ein kurzes Zitat über die tierärztliche Ausbildung von tiho-hannover.de:

Die tierärztliche Ausbildung

Die Tierärztliche Ausbildung ist geregelt in der Approbationsordnung für Tierärzte (TAppO) vom 10. November 1999 (BGBl. I, S. 2162 ff) 1. Die Regelstudienzeit beträgt fünf Jahre und sechs Monate (11 Semester) gem. § 1 Abs. 2 Nr. 3 TAppO 2. Die tierärztliche Ausbildung setzt sich zusammen aus: a) einem wissenschaftlich-theoretischen Studienteil von vier Jahren an einer Universität und b) aus einem praktischen Studienteil, § 1 Abs. 2 Nrn. 1 + 2 TAppO aa) 70 Stunden in mind. zwei Wochen über Landwirtschaft, Tierzucht und Tierhaltung bb) 150 Stunden in mind. vier Wochen in der kurativen Praxis einer Tierärztin, eines Tierarztes oder in einer unter tierärztlichen Leitung stehenden Tierklinik cc) 75 Stunden in mind. drei Wochen in der Hygienekontrolle dd) 100 Stunden in mind. drei Wochen in der Schlachttier- und Fleischuntersuchung ee) 75 Stunden in mind. zwei Wochen in der Überwachung und Untersuchung von Lebensmitteln ff) 700 Stunden in mind. vier Monaten in der kurativen Praxis einer Tierärztin, eines Tierarztes oder in einer unter tierärztlichen Leitung stehenden Tierklinik oder ein Wahlpraktikum c) das 9. und 10. Semester wird als Praktisches Jahr durchgeführt d) das 11. Semester ist das Examenssemester 3. Die tierärztliche Ausbildung umfasst folgende Prüfungen: – die Tierärztliche Vorprüfung, abzulegen in zwei Abschnitten Vorphysikum = naturwissenschaftlicher Abschnitt der Tierärztlichen Vorprüfung Physikum = anatomisch-physiologischer Abschnitt der Tierärztlichen Vorprüfung – die Tierärztliche Prüfung abzulegen in drei Abschnitten. Quellen: – tiho-hannover.de – eigene Recherche

© 2005 - 2017 Wartesemester.de